Barfuß

Dieser Moment, bevor du selbst ins Bett gehen möchtest…
Nur einmal kurz noch bei den Kids reinschauen, um sicherzustellen dass sie sich weder unter der Decke verfangen haben, noch irgendwelche Spielzeuge heimlich drunter gemogelt haben.
Du öffnest die Tür, schleichst dich Geheimdedektiv-mäßig ran und DANN

*Aaaaaarrrghhhhh AUTSCH* 88|
Lego, Duplo, Lillyfee Gedöns oder Fillypferdchen Krönchen bohren sich in deinen Fuß. Fluchen ist ja bekanntlich in Kinderzimmern verboten, also kannst du wieder einmal den Schmerz nur leise veratmen, verfluchst dich innerlich, die Spielzeughersteller und deinen Mann gleich mit, der die Kids mal wieder nicht zum Aufräumen bewegen konnte.
Immerhin sind wir bereits über das „quitschende Gummitierchen“-Alter hinaus, aber die taten wenigstens nicht weh.
Da muss ich mich spontan an die Situation erinnern, in der mein Mann mitten in der Nacht meinte, kurz zum Sohnemann zu müssen, um die Heizung runter zu drehen. (Das ich hier mit den Augen rolle ist ja wohl klar) Er schlich sich auf Zehenspitzen hin und kaum hatte er einen Schritt ins Kinderzimmer gemacht, ging die Slapstick Komödie los:
Von der Rassel, über 1-2-3 Playmobilfiguren bis hin zu „Sophie la Girafe“ (ein quietschendes Gummitierchen) war alles dabei.
Aber nicht das ihr jetzt denkt bei uns sieht es immer aus wie bei den Hotten Totten. Alle Spielsachen waren fein säuberlich in den Regalen verstaut, nur schaffte mein Mann es irgendwie, sämtlich genannte Spielzeuge durch sein zaghaftes-am-Rand-Geschleiche aus den regalen zu fegen und zusätzlich noch auf die Giraffe zu treten. Das unser Sohn trotzdem nicht wach wurde, bestätigt das Gerücht „Wenn Babys erstmal schlafen, dann schlafen die tief und fest!“ ..
Wir haben Tränen gelacht :))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.