Geburtsbericht vom Racker

Hier der Geburtsbericht von meinem Sonnenschein!

So, 9.5.2010

Hab den ganzen Vormittag über leichte bis mittelmäßige Wehen, aber weder regelmäßig noch sonst irgendein spezielles Zeichen verspürt…

Nagut, dann halten wir nochmal n Mittagsschläfchen..
16:15 Uhr, wir wachen auf, mein Freund fragt noch was wir gleich essen wollen, ich pflaum ihn an das ich jetzt gar nichts essen werd, weil ich so „Regelschmerzen“ hab und ich bockig bin, weil ich keine richtigen Wehen bekomme (jaaaa ich wurde ungeduldig)

-schwupp-

Äh.. ich glaub ich pinkel.. ne .. Aaaaaaaaaaaaaaaaaaah *jubel*
Ich sprinte aufs Klo und freu mich n Keks – endlich, es geht los, meine Fruchtblase ist geplatzt :o) nachdem wir uns noch frisch gemacht haben, kamen wir dann gegen 17 Uhr im Krankenhaus an.

Dort wurde ich dann erstmal ins „Wehenzimmer“ gebracht, zum Wehen kriegen.. ich hatte ja nur so leichte Regelschmerzen.. keine Wehen…

Allerdings: lt. CTG hatte ich Wehen, leichte, aber immerhin :o)
gut gut.. die Zeit verging und dieser Regelschmerz wurde doller.. und doller…
gegen 19:30h sagte auch das CTG das es doller wird … da sahen die Kurven noch aus wie kleine Maulwurfshügel.. wobei ich zu meinem Freund schon gesagt hab, dass sich es hier um einen mächtig bösen Maulwurf handeln muss!

Um 20h wurde ich untersucht: Muttermund 2-3cm offen

Wehen wurden doller… – böser Maulwurf..die Hügel wurde größer und spitzer- … aua

Um 22:30h nochmal CTG, … Maulwurf wird kreativer und formt seine Hügel so ähm.. Himalaya mäßig… Ich zerdrück mittlerweile schon in regelmäßigen Abständen die Hand meines Freundes.
Muttermund gegen 23 Uhr: 4-5cm offen

Fand ich nich so witzig..

ich hätte es zu dem Zeitpunkt schon gern hinter mir :o)
Nun denn.. es wurde doller, das Himalaya Gebirge ist n Flachland gegen meine Wehen lt. CTG
Damit habe ich die Eintrittskarte für den Kreißsaal gewonnen..
(Zwischen den Wehen bin ich bereits eingeschlafen, so Sekundenschlaf mäßig, weil ich so am Ende mit meinen Kräften war.. echt heftig!)

Ich wollte ja ohne PDA.. *hust*
Seit 23 Uhr kam ich ins zweifeln…
Gegen 24 Uhr wars kein Zweifeln mehr.. für mich stand fest: Ich brauch Drogen! Und zwar JETZT.

10.5.2010

kurz nach Mitternacht… Mein Freund musste das Knöpfchen drücken.. Hebamme kommt. Super.
Ich: „Egal was ich vorher gesagt hab, ich brauch Drogen, jetzt sofort. Und davon ganz viel“
Meine Hebi “ ja, ok.. aber meinste nicht wir wollen es erstmal mit ner Infusion versuchen, mit Buscopan und noch was Homöopathischem?“ Ich: „Buscopan? HA..Herzchen, 1.habe ich Wehen und keine püschi Bauchkrämpfe! und 2. bin ich MFA und weiß was für ne Plörre Buscopan ist!!!…Nagut, ich probiers erstmal..“ Ich dachte mir, versuchen kann ichs ja. Wer weiß?!

3 Wehen später war der Tropf da, 5 Wehen später war er leer.. und meine Hebi und ich um eine Erfahrung reicher. … Mein Freund drückt erneut das Knöpfchen, Hebi kommt, sieht mich: „Hilft nicht, hm?“ Ich nur: “ PDA, JETZT !“ ICh hatte kurzfristig das Gefühl ich würde eine andre STimme besitzen.. ihr kennt doch der „Exorzist“ oder?!…
-und jetzt kommts-
Hebi “ Ähm.. ja.. hm.. ok. Aber die Anästhesistin ist grad im OP und ähm.. das dauert noch etwas“

Könnt ihr euch bitte meinen Blick vorstellen???

6 Wehen später,

somit ca. 20min (!) später, sollte mein freund -zum gefühlten zweitausenddreiundsiebzigsten male- erneut das Knöpfchen drücken, Hebi kommt und konnte mir eine freudige Botschaft übermitteln: Die Ärztin wüßte das ich existiere und käme gleich. Das ist ja toll.. Gleich.. super Zeitangabe.. die Uhr links oben im Kreißsaal schrieb schon nach 1Uhr…

So.. Ärztin kam, ich musste mich still hinsetzen. nach 4 Wehen saß die Spritze. War wirklich nicht schlimm.
Mein li. Bein kribbelte, mein re. nur ganz bisschen. Wehe kommt… ich merk die Wehe noch.. aber nur RECHTS. (Hier kam kurzfristig wieder eine Szene ausm Exorzist)
Ärztin setzt nach, weitere Wehe kommt… RECHTS tuts weiterhin weh.

Gab nur eine Möglichkeit: Erneut die PDA setzen.

2. Versuch glückte dann endlich… Links hatte doppelte Dröhnung, re. normale Dröhnung.. egal, Wehen waren weg — JUHUUUUUUUUUUUUUUUUUU —
Grad wollt ich noch dem Erfinder der PDA n Heiratsantrag machen, schwupp merkte ich:
Äh.. da kommt ne Wehe.. aber irgendwie anders!

Herzlich Willkommen Presswehen.

Okay jetzt wirds ernst.
Ab 2:30Uhr gings also los. Presswehen wurden stärker (taten aber nicht wirklich weh)
So, noch hab ich diese Wehen veratmen können.. 2:45Uhr meinte meine Hebi dann die Ärztin dazu zu holen, da es nun ernst wird und wenn ich mich gut anstelle, schaffen wirs bis 3 Uhr.

Das war natürlich n Wort.
Ich press mir also n Wolf…

Dammriss ahoi

Irgendwie stockte es ein wenig… Dann wurde mir von meiner Hebi gesagt, dass die Ärztin bei der nä. Wehe auf meinen Bauch drücken würde, damit der Kleine endlich rauskäme (CTG Werte wurden etwas kritisch) Tja,..da hatte ich noch genügend Zeit um den Mädels mitzuteilen, dass ich wußte, das dies nicht der korrekte „Kristeller Handgriff“ ist, den Hebis in ihrer Ausbildung lernen.

Alle drei lachten wir herzlich bis ich plötzlich verstummte weil eine Wehe kam und ehe ich irgendetwas registrieren konnte, war die Ärztin schon auf meinem Bauch und mein Sohnemann „durchbrach das Tor zum Licht der Welt“ um es mal poetisch auszudrücken…

03:07 Uhr:

Schwupp hatte ich meinen Sohn auf meiner Brust, der mich gleich anstarrte und quiekte.

Meine li. Hand hielt ich an seinem kopf, meine re. hielt seinen Poschi.

Unfassbar.

Wunderschönes Gefühl.

Unbeschreiblich.

Unfassbar!

Mein Freund hat tapfer die Nabelschnur durchgeschnibbelt und durfte dann den Lütten gute 45min für sich haben, da ich nochmal in den OP musste..

Austreibungsphase

Leider löste sich die Plazenta nicht vollständig.
Hieß also: Ich musste zur Ausschabung, aber immerhin konnten die mich dann auch gleich nähen! Das war mir alles eh sowas von Furz-Banane. Ich war im völligen Adrenalin Rausch.

Ich fing noch im OP an den Ärzten und Schwestern ne Frikadelle ans Ohr zu quatschen!
Ich habe lauter sinnvolle Dinge gefragt.. Ob es nicht als Frau abschreckend sei hier zu arbeiten zum Beispiel.. Naja.. und noch so ein paar Sachen…

Danach waren wir noch ne ganze Zeit ungestört im Kreißsaal und kamen dann gegen 7:30Uhr auf die Station.

Hab den ganzen Tag nicht mehr geschlafen. War absolut im Rausch der Glücksgefühle.

Tja und Mittwoch durften wir dann nach Hause.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.