Kopf-Chaos

Aaaaaah mein Kopf quillt über!

Ich habe eine Fantastillion Dinge/Themen in meinem Kopf über die ich am liebsten alle SOFORT schreiben möchte. Alles auf Einmal.
Ich versuche wirklich ernsthaft hier einen roten Faden in den Blog zu bekommen, aber ich glaube der Blog spiegelt mich schon jetzt ziemlich gut wieder: Chaotisch. Von Allem Etwas.
So bin ich halt. Überall mit Herzblut dabei und manchmal übernehm ich mich auch gerne ;o)
Ich LIEBE es !

Ich könnte mir manchesmal in den Hintern beißen das ich zwischendurch doch länger pausiert habe, denn grade die Anfangszeit als frisch Mama ist doch die, die sooooooooooooooooo viel Neues in sich hat. Wobei.. wenn ich so auf das letzte Jahr gucke, ist bei uns auch wirklich einiges losgewesen. Mittlerweile mutiert unser großer wirklich zum sympathischen Clown, wird immer selbstsicherer und halt wirklich „Größer“. In Zentimetern genauso wie charakterlich. Ebenso unsere Kleine, die macht so viele Schritte, das sie ganze Phasen in Lichtgeschwindigkeit durchmarschiert um dann plötzlich „deutlich größer“ neben mir zu stehen und mich zu imitieren.

Es gibt sooooo viele Themen über die ich gerne schreiben möchte. Zum einen, weil es mir selbst wirklich dadurch besser geht (und meinem Mann auch, denn viele Wörter des Tages verballer ich somit hier im Blog, was ihn sehr erleichtert ;o) und zum anderen auch, um den ein oder Anderen „gleichgesinnten“ anzutreffen. Ob ich damit helfen kann? Ich denke schon! Denn mir selbst haben hier auch schon einige OFT weitergeholfen ohne es wirklich zu wissen. Einfach zu lesen, und damit zu wissen, dass man mit manchen Dingen eben NICHT alleine da steht, ist manchesmal schon Hilfe genug.

So ging es mir damals, am Anfang mit meinem Großen. Er hat einen weichen Muskeltonus und statt „Hilfe“ zu bekommen, wurde ich, nein WERDE ich noch heute bekloptt gemacht von Aussenstehenden.
Jaja, geb den „Aussenstehenden“ nicht so viel Beachtung.. klar.. wenn du aber von diversen Leuten das Gefühl übermittelt bekommst, dein Kind zu verweichlichen, oder zu wenig zu fördern bzw. überhaupt eigentlich total unfähig zu sein, dann sitzt du abends an dem Bettchen von deinem Schatz und grübelst. Egal wie selbstbewusst du bist, sowas kann dich einfach nicht kalt lassen.
Zum Glück härtet man ab und zum Glück – und das meine ich soooooooooooooooooooo ernst wie ich es sage – zum Glük habe ich schon immer eines gemacht:

Auf mein Bauchgefühl gehört !

Das ist das, was ich IMMER jeder frisch Mutti sage bzw rate: Hör auf DEIN Bauchgefühl! Es ist irgendwie so banal, aber es ist einfach das Beste was du machen kannst.

Mit diesem Apell hör ich dann jetzt erstmal auf und berichte euch ganz bald schon mehr von meinem Kopf-Chaos.

Lieben Dank für’s lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.